Pressemitteilung 42|2017

 

12 Stunden auf Streife

Die Bundestagsabgeordnete Hiltrud Lotze (SPD) hat jetzt Polizeikräfte der Polizeiinspektion Lüneburg/Lüchow-Dannenberg/Uelzen bei einer Nachtschicht begleitet. So konnte die Abgeordnete einen Eindruck davon gewinnen, was die Polizei leistet und wie ihre Arbeit weiter unterstützt werden muss.

 
Foto: Büro Hiltrud Lotze

„Nach 12 Stunden Nachtdienst mit einer Polizistin und einem Polizisten bin ich um viele Eindrücke reicher. Ich habe am letzten Wochenende das nächtliche Lüneburg und seine Menschen aus neuer Perspektive erlebt.

Während des Nachtdienstes habe ich aus nächster Nähe erfahren, was die Frauen und Männer der Polizei jede Nacht leisten, damit sich die Menschen in Lüneburg und Lüchow-Dannenberg sicher fühlen. Jeder Einsatz bringt eine neue Situation, die Beamten wissen vorher nicht genau, was sie erwartet, wenn sie am Einsatzort ankommen. Unübersichtliche Situationen, hilflose Personen, aggressive und gewaltbereite Menschen, Menschen mit und ohne Deutschkenntnisse – bei den meisten Einsätzen dieser Nacht kam es darauf an, zu deeskalieren, sensibel und gleichzeitig in der Sache klar und eindeutig zu handeln und zu argumentieren. Dieser Leistung zolle ich meinen größten Respekt. Und ich danke allen bei der Polizeiinspektion Lüneburg/Lüchow-Dannenberg/Uelzen, die mir diesen Einblick ermöglicht haben.

Die Innere Sicherheit ist ein zutiefst sozialdemokratisches Thema. Wir arbeiten im Bund und in den Ländern an einer ständigen Verbesserung der Sicherheitsarchitektur. Die SPD setzt sich für viele Einzelbausteine und Ermittlungsmöglichkeiten ein. Nur so kann ein funktionierendes Sicherheitspaket geschnürt werden.

Mir hat die Erfahrung vom Wochenende gezeigt, wie wichtig vor allem gut ausgebildete und gut ausgestattete Polizistinnen und Polizisten sind. Deswegen hat die SPD dafür gesorgt, dass bei der Bundespolizei in den nächsten drei Jahren mehr als 7.000 neue Stellen geschaffen und die Ausstattung verbessert werden.

Auch das Land Niedersachsen stellt 1000 neue Polizistinnen und Polizisten ein. Schon letztes Jahr wurden so viele neue Stellen geschaffen, wie seit 45 Jahren nicht. Bis 2019 kommen noch einmal rund 2000 Stellen dazu. Die SPD hat außerdem für 500 Stellenhebungen bei der niedersächsischen Polizei und für die Wiedereinführung der Heilfürsorge gesorgt.

 

Außerdem hat Niedersachsen eine Erhöhung der Zulagen im Schichtdienst um bis zu 40% beschlossen. Das sehe ich nach den 12 Stunden, in denen ich einen Nachtdienst begleitet habe, als eine notwendige Wertschätzung für die Arbeit von Polizistinnen und Polizisten“, sagt die Bundestagsabgeordnete Hiltrud Lotze.

 

 

Wahlkreisbüro Hiltrud Lotze, MdB

Auf dem Meere 42

21335 Lüneburg

Tel.: 04131/60 69 704

Fax: 04131/60 69 705

Email: hiltrud.lotze.ma06@bundestag.de

Homepage: http://www.hiltrud-lotze.de

 

 
 
    Innen- und Rechtspolitik