Zum Inhalt springen
thomas flügge manfred liebhaber ulla nosko hartmut pape Foto: spd lüchow
auf dem bild sieht man von links nach rechts thomas fllügge , manfred liebhaber, ulla nosko und hartmut pape

18. März 2020: Jahreshauptversammlung unseres OV

SPD OV Lüchow am 06.03.2020 im Wustrower Fehlhaus, 29462 Wustrow (Wendland)

Unser Vorsitzende Hartmut Pape (Foto 4, vorne Thomas Flügge) begrüßte alle anwesenden
Mitglieder und Gäste recht herzlich. Dieses Jahr waren über 30 Genossinnen und Genossen gekommen.

Anwesende Gäste waren Joachim Tzscheutschler (OV Swinmark),
UB-Vorsitzender Jan Henner Putzier mit Friederike Knust,
Heike Bade (OV Gartow u. stellv. UB-Vorsitzende), Hannes Henze und Jessica Peters von den Jusos.
Leider mussten Andrea Schröder-Ehlers (MdL),
Kirsten Lühmann (MdB),
Landrat Jürgen Schulz,
SGBM Hubert Schwedland

ihre Teilnahme absagen, lassen jedoch herzlichst grüßen.

Ehrung verstorbener Mitglieder
:
Jürgen Schlieben, verstorben am 09.12.2019,
Hanna Zorn (langjährige Genossin), verstorben am 17.01.2020,
Herbert Hellmich, verstorben am 18.01.2020

Alle Verstorbenen waren über viele Jahre treue Mitstreiter für die
Ziele der Sozialdemokratie und haben mit ihrem Engagement und Einsatz zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger gewirkt.
Die Sozialdemokratische Partei Deutschlands im OV Lüchow hat ihnen viel zu verdanken und wird ihr Andenken in Ehren halten.

Grußworte

Jan Henner Putzier richtet seine herzlichsten Grüße an den OV Lüchow.
Er berichtet in seiner Begrüßungsrede über die Bundespolitik, hier:
- Wahl unserer neuen Vorsitzenden,
- SPD trägt Verantwortung als Koalitionspartner,
- Treffen unseres Kommunalwahlgipfels am 16.03.2020,
- vergeblicher Antrag der Grünen über die Aufnahme von 5000
schutzbedürftigen Flüchtlingen,
- Rechtsextremismus (AFD)

Es folgten Berichte
a) des Vorstandes: Hartmut Pape

b) der Finanzverantwortlichen: Marianne Jönsson

c) der Kassenprüfer Gudrun Bölte und Hans-Günther Jürgens

sowie die Entlastung des Vorstandes.

Nach dem leckeren Essen ging es weiter mit der

Begrüßung neuer Mitglieder und Ehrungen langjähriger Genossinnen und Genossen

Neuaufnahmen:

- Klaus-Dieter Schulz (Februar 2020), wohnt in Grabow, (Foto1)

- Oliver Mützel (Dezember 2019), wohnt in Lüchow

Ehrungen:

- 10 Jahre: Jörg Jagow, (Foto 3)

(Ralph Rittmann, Raimund Kopecney, Hagen Diekelmann und Frank Thienel waren nicht anwesend)

20 Jahre: Gabriele Eickmeyer und Thomas Westphal (nicht anwesend),

25 Jahre: Ulla Nosko und Manfred Liebhaber (beide anwesend), (Foto 5)

40 Jahre: Werner Karl Braunschweig (anwesend), Foto 2)

50 Jahre Renate Schweig und Heinz-D. Schulz (beide nicht anwesend)

Berichte aus den Räten

- Hannes Henze teilt mit, dass er vor kurzem als Juso-Vorsitzender

wieder gewählt wurde, ein neuer Vorstand hat sich gefunden,

-
Joachim Tzscheutschler KTA (Kreistagsabgeordneter) gab einen Bericht über Themen des Kreistags ab (u. a. Abfall/duales System („gelbe Tonne für gelbe Säcke“), Schulpolitik (KGS Clenze, neue Sporthalle),

Jörg Jagow (SPD-Fraktionsvorsitzender im Wustrower Stadtrat) berichtet über die derzeitige Lage im Wustrower Rat.

Heike Bade KTA, berichtet über den Neubau der
Feuerwehrtechnischen Zentrale in Dannenberg, geplante
Verkleinerung der Kreistagsabgeordneten, fehlende Kinderkrippen
und Kindergärten (Personalmangel),

Gudrun Bölte (SPD-Fraktionsvorsitzende im Samtgemeinderat)
spricht über die derzeitige Lage im Samtgemeinderat
(Schulpolitik/Bau neuer Schulen, Brandschutz (neuer
Brandschutzbedarfsplan),

Otto Schiewe (SPD-Fraktionsvorsitzender im Lüchower Stadtrat)
spricht über die Belange im Lüchower Stadtrat (u. a. Bädersituation,
Rastplätze Wohnmobile, Raumordnungsprogramm (neue
Wohnbaugebiete),

Verschiedenes

- Hartmut Pape spricht noch verschieden Termine für dieses Jahr an
(Wahlstände in Wustrow und Lüchow, SPD-Frühjahrsempfang in
Dannenberg, OV-Mitgliedervers. im September/Thema: Klima u.
Umweltschutz mit einem prominenten Politiker),

Thomas Flügge gibt noch einen Termin für den 20. März bekannt,
und zwar mit Bernd Lange (MdEP), Thema („Auf ein Wort“) im
Lüchower Ratskeller- inzwischen durch die aktuelle Lage wegen Corona-Virus abgesagt

Wir hoffen, alle bleiben gesund und munter und dass wir in den kommenden Monaten unsere Arbeit wieder wie gewohnt fortsetzen können.

Vorläufig sind alle Termine im Unterbezirk abgesagt, das Büro macht Home Office.

Vorherige Meldung: Wir wählen eine neue Parteispitze

Nächste Meldung: AG 60plus

Alle Meldungen